Information

neu_port_49
Name
MINAMI
Vorname
Eiichi
Geburtsort
Präfektur Nagano/Japan
Stipendiat seit
Mitglied seit
01.03.1992
Geburtsdatum
28.08.1955
Verstorben am
Malart
Mundmaler
Lebenslauf

Eiichi Minami war 17 Jahre alt und Schüler der dritten Klasse Highschool, als er 1972 bei einem Judokampf am Judotag in der Präfektur Nagano einen Unfall hatte. Er erlitt eine Wirbelsäulenverletzung und seine Gliedmassen blieben vollständig gelähmt. Im Anschluss daran verbrachte er drei Jahre im Krankenhaus. Dank seiner Rehabilitationstherapie schaffte er es, seine Arme wieder leicht zu bewegen. Für alle Aufgaben des täglichen Lebens benötigt er jedoch Hilfe. Bereits vor seinem Unfall malte Eiichi Minami gerne. Daher nahm er bald nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus einen Pinsel in den Mund und begann auf diese Art zu malen. Die ersten Versuche unternahm er mit Wasserfarben. Später wechselte er zur Ölmalerei.

Eiichi Minami malt vorwiegend Stilleben. Zugleich möchte er mit seinen Arbeiten die fröhlichen und hoffnungsvollen Szenen aus aller Welt von jungen Menschen und Tieren auf die Leinwand bringen. Im Jahre 1982 erhielt er ein Stipendium der Vereinigung. Zehn Jahre später wurde er als assoziiertes Mitglied aufgenommen. Im Laufe der Zeit konnte er verschiedene Erfolge mit seinen Arbeiten verzeichnen. Hierzu gehört auch, dass sein Bild “Regenbogen über einem Hügel” vom Fürstentum Liechtenstein als Motiv der Briefmarkenausgabe “Friede 2000” ausgewählt wurde.

Bilder

Happiness
bild_250x176