Information

neu_port_51
Name
MARCANTONI
Vorname
Natalina
Geburtsort
Buttapietra (Verona/Italy)
Stipendiat seit
Mitglied seit
01.03.1996
Geburtsdatum
24.12.1961
Verstorben am
Malart
Mundmalerin
Lebenslauf

Aufgrund einer Kinderlähmungsschutzimpfung erkrankte Natalina Marcantoni im Alter von 11 Monaten. Die Lähmung befiel beide unteren Gliedmassen und fesselte sie daher an den Rollstuhl. Von diesem Moment an bis zum 18. Lebensjahr verbrachte sie ihr Leben in verschiedenen Instituten. Sie besuchte die Pflichtschule und einen 3-jährigen Kurs für Keramikmalerei. Anschliessend begann sie Keramik zu bemalen und übte diese Tätigkeit, welche eine Leidenschaft geworden war, sechs Jahre lang aus. Sie zeigte ihre Kunstgegenstände an verschiedenen Ausstellungen. Durch ein Zeitungsinterview wurde die Vereinigung auf Natalina Marcantoni aufmerksam. Sie wurde kontaktiert und ab diesem Moment begann sie Bilder zu malen. 1989 erhielt sie ein Stipendium der VDMFK. Nachdem sie 1993 den Status als assoziiertes Mitglied der Vereinigung erhalten hatte, wurde sie nur drei Jahre später Vollmitglied der VDMFK. Dadurch wurde ihr die Möglichkeit gegeben, ihre Werke in zahlreichen Ausstellungen der Öffentlichkeit zu zeigen. 1996 veranstaltete sie ihre erste Einzelausstellung in einem Kulturzentrum von Verona, die sehr erfolgreich verlief. Ein Kunstkritiker bezeichnete ihre Werke als Begegnung von Malerei und Poesie. Sie würde es verstehen, Gedichte mit Farbe zu erzählen. Ihre Bilder würden ein Gefühl, eine Leiden-schaft, eine Lebensfreude vermitteln. Natalina Marcantoni verstände es mit ihrer Kunst, in der Tiefe und in unserer schlaf-trunkenen Seele zu rühren und die Farben ihrer Blumensträusse und ihrer Land-schaften hätten eine therapeutische Wir-kung auf jeden, der ihnen mit geläutertem und aufnahmefähigem Geist begegne.

Bilder

Un carico di bellezza
bild_250x187_1