2008- 2013

Wien 2013: Vollversammlung und Wahl des neuen Präsidenten

Wien 2013Am 4. Juli 2013 präsentierte die VDMFK im Rahmen ihrer Vollversammlung in Wien eine internationale Vernissage mit über 200 Werken in der Hofburg Wien, unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer.

Die Ausstellung gab einen umfassenden Einblick in das aktuelle Schaffen von renommierten Künstlerinnen und Künstlern aus 29 Ländern. Die feierliche Eröffnung im Zeremoniensaal der Hofburg wurde von dem Maler Prof. Herwig Zens und Herrn Mag. Heinz Patzelt, Generalsekretär von Amnesty International, vorgenommen.

Auf der Vollversammlung im Juli 2013 in Wien wurde Serge Maudet zum 4. Präsident der Vereinigung gewählt.

Abschied von Präsident Eros Bonamini

Bonamini1984 wurde der Italiener erstmals in den Vorstand der Vereinigung gewählt. 18 Jahre später, anlässlich der im Jahr 2002 abgehaltenen 9. Generalversammlung in Lissabon, wurde Eros Bonamini zum 3. Präsidenten der VDMFK gewählt und war bis zu seinem Tod im November 2012 sehr erfolgreich in seinem Amt tätig.

Künstlertreffen

Taiwan 2012Vom 1. bis 6. Oktober 2012 veranstaltete die VDMFK ein Künstlertreffen, welches in der Hauptstadt Taiwans, in Taipeh, durchgeführt wurde. 62 Mund- und Fussmaler aus fünf Ländern nahmen daran teil.

Taipeh war Austragungsort eines weiteren Künstlertreffens der VDMFK. 62 Mund- und Fussmaler aus Hongkong, Japan, Südkorea, Taiwan und der Volksrepublik China nahmen daran teil.

Darüber hinaus war der Vorstand der VDMFK zahlreich vertreten. Aus gesundheitlichen Gründen musste Präsident Eros Bonamini seine Teilnahme absagen. Nach Taiwan reisten Ruth Christensen aus Dänemark, Serge Maudet aus Frankreich, Trevor C. Wells aus England und Kun-Shan Hsieh aus Taiwan.

Begrüssung durch Direktor

Am Eröffnungsabend sprach Direktor Mario Famlonga ein paar Worte an die Künstler. Diesbezüglich betonte er: «Aufgrund der Vielzahl an Vollmitgliedern, Assoziierten Mitgliedern und Stipendiaten in Asien und im Südpazifik, hatte der Vorstand beschlossen, das Künstlertreffen in zwei Etappen durchzuführen. Im Mai dieses Jahres trafen sich unsere Künstler aus Indien, Indonesien, Singapur, Malaysia, Bangladesh, Australien, Neuseeland und Thailand zu einem 5-tägigen Künstlertreffen in Singapur. Für diese Woche wurden die Künstler aus Taiwan, China, Südkorea, Japan und Hongkong nach Taipeh eingeladen. Ich bin sehr glücklich, dass wir dieses Künstlertreffen in Taiwan ausrichten dürfen. Die Vereinigung wird in diesem Land seit jeher durch das Vorstandsmitglied Herrn Kun-Shan Hsieh und dem Verleger Herr Henry Ching vorbildhaft repräsentiert.»

Bedeutung der Treffen

Darüber hinaus ging der Direktor auf die Bedeutung der Künstlertreffen ein. Hierzu sagte er: «Wie das Wort Künstlertreffen schon sagt, stehen diese Woche Sie, die Künstler, im Zentrum des Geschehens. Das Künstlertreffen soll Ihre Malbegabung fördern und Sie alle zur Weiterentwicklung anspornen. Der Höhepunkt der Woche bildet die Eröffnung unserer eigenen Bilderausstellung. Die Ausstellung findet in einem der meistbesuchten und wichtigsten Monumente Taipehs’ statt, im Chiang Kai Shek Memorial. Es ist eine besondere Ehre und ein Privileg, dass die Vereinigung die Werke ihrer Künstler in solch einer bezaubernden Umgebung präsentieren darf. Dass sogar der taiwanesische Präsident der Eröffnungsfeier beiwohnen wird, unterstreicht die Gastfreundschaftlichkeit und Toleranz des Landes Taiwan.

Im Zentrum des Künstlertreffens in Taipeh standen die Workshops für die Mund- und Fussmaler. Über die Tage verteilt dauerten sie insgesamt über 11 Stunden. Begleitet wurden die Unterrichtsstunden von Professoren, welche den Künstlerinnen und Künstlern verschiedene Tipps und Tricks zeigten und somit dazu beitrugen, dass das Können der Mund- und Fussmaler erweitert wurde.

Singapur 2012: Künstlertreffen

Singapur 2012Zum Künstlertreffen in Singapur gehörte auch eine internationale Ausstellung, welche im Suntec Aus-stellungszentrum durchgeführt wurde. Eröffnet wurde diese Aus-stellung von Christopher Yeow, Direktor der ‘Very Special Arts’ Singapur Ltd. und VDMFK-Präsident Eros Bonamini.

175 Werke von Künstlern aus aller Welt beinhaltete die Ausstellung, welche die Vereinigung im Rahmen des Künstlertreffens im Suntec Ausstellungszentrum von Singapur zeigte. Bei der Eröffnung durfte die Vereinigung Herrn Christopher Yeow, Direktor der ‘Very Special Arts’ Singapur Ltd., begrüssen. Neben dem VDMFK-Vorstand und den anwesenden Mund- und Fussmalern nahmen auch Personen des öffentlichen Lebens von Singapur an der Eröffnung teil.

VDMFK-Präsident Eros Bonamini und Christopher Yeow, Direktor der ‘Very Special Arts’ Singapur Ltd., eröffneten die Ausstellung, indem sie ein rotes Band durchschnitten.

Bonamini beschrieb die Tätigkeiten der VDMFK mit den Worten: «Unserer Vereinigung gehören circa 800 Maler an, die auf allen Kontinenten beheimatet sind. Wir malen unsere Ideen und senden die Werke an den Sitz der Vereinigung, die sie dann reproduziert und den Verlegern in der ganzen Welt anbietet. Die Bilder werden auf Kalender und Glückwunschkarten gedruckt und der Verkaufserlös wird unter uns Malern aufgeteilt. Damit habe ich Ihnen die Philosophie unserer Tätigkeit erklärt.» Abschliessend äusserte sich Eros Bonamini noch zur Mund-und Fussmalerei im Generellen. «Natürlich werden in dieser Ausstellung unsere Werke gezeigt, die wir mit dem Mund oder dem Fuss geschaffen haben. Damit räumen wir nämlich die Zweifel jener Personen aus, die der Ansicht sind, dass es uns nicht gibt und dass es nicht möglich ist, auf diese besondere Art und Weise Bilder mit einer solchen Qualität zu schaffen. Für mich ist die Malerei das Schönste, das es gibt. Und dabei übe ich nicht nur eine Tätigkeit aus, die mir gefällt, sondern verdiene damit gleichzeitig Geld.»

An der internationalen Ausstellung im Rahmen des Künstlertreffens in Singapur wurden insgesamt 175 Werke von Mund- und Fussmalern aus aller Welt gezeigt.

Mexiko City 2010: 12. Delegierten-Konvent

Mexiko 2010Vom 12. bis 16. April 2010 versammelten sich zahlreiche Künstlerinnen und Künstler in Mexiko City, um einerseits am Delegiertenkonvent der VDMFK und andererseits am Künstlertreffen für Mund- und Fussmaler aus verschiedenen Staaten Mittel- und Südamerikas teilzunehmen.

Insgesamt durfte der VDMFK-Direktor 36 Delegierte aller Kontinente sowie 60 Mund- und Fussmaler aus den Ländern Mexiko, Dominikanische Republik, Ecuador, Guatemala, Peru und Venezuela, die am Künstlertreffen teilnahmen, begrüssen. Mexiko City war bereits 1994 Austragungsort eines Künstlertreffens der VDMFK und hat sich als Standort bewährt.

Mexiko 2010Nebst dem Mehrtägigen Malworkshop fanden während dem Delegiertenkonvent auch wichtige Abstimmungen statt. Das langjährige Vorstandsmitglied Manuel Parrenõ sowie Trevor Wels wurden in Ihrem Amt für weitere sechs Jahre bestätigt. Dem charismatischen Präsident Eros Bonamini gelang die Wiederwahl. Ein gemeinsamer Ausflug zur Tempelanlage Teotihuacan rundete die Woche ab.

 

Buenos Aires 2009: Künstlertreffen

Argentinien 2009Vom 12. bis 16. Oktober 2009 führte die Vereinigung der mund- und fussmalenden Künstler ein Künstlertreffen in Buenos Aires durch. Damit war die VDMFK erstmals in ihrer über 50-jährigen Geschichte in Südamerika zu Gast.

69 Mund- und Fussmaler aus Argentinien, Brasilien, Chile und Kolumbien sowie drei Vorstandsmitglieder in den Personen von Präsident Eros Bonamini, Ruth Christensen und Serge Maudet versammelten sich vom 12. bis 16. Oktober 2009 in der Hauptstadt Argentiniens, Buenos Aires, um beim insgesamt 7. Künstlertreffen in der Geschichte der VDMFK teilzunehmen. Erstmals in der Historie der Vereinigung war sie somit auf dem südamerikanischen Kontinent zu Gast. Der Vereinigung war es immer von Wichtigkeit, dass die Treffen in Städten stattfinden, welche als kulturelle Hochburgen gelten und zweifelsohne gehört Buenos Aires dazu.

Die Vielzahl an Vollmitgliedern, Assoziierten Mitgliedern und Stipendiaten aus Südamerika machte es notwendig, das Künstlertreffen zu splitten. Das heisst, dass die Vereinigung zu dieser Woche die Künstler aus Brasilien, Kolumbien, Chile und Argentinien eingeladen hat. Der Vorstand der Vereinigung hatte entschieden, im April des darauffolgenden Jahres ein zweites Künstlertreffen für die Mund- und Fussmaler Süd- und Mittelamerikas durchzuführen.

Nebst den Malworkshops wurden den Künstlern zahlreiche Möglichkeiten geboten, Ihre Erfahrung auszutauschen, alte Kontakte zu pflegen und neue Künstler kennenzulernen. Zum Abschluss der Woche stand ein Besuch einer Argentinischen Rinderfarm auf dem Programm. Die Künstler genossen die fünf Tage, welche Sie mit dem Vorstand und der Direktion der VDMFK verbringen konnten.