1977 – 1986

Madrid 1985: 7. Generalversammlung

Ein knappes Jahr nach dem Ableben von Gründungspräsident Arnulf Erich Stegmann versammelten sich die Mitglieder in Madrid, um anlässlich einer Generalversammlung das Amt des Präsidenten der Vereinigung neu zu besetzen. Die Wahl des Präsidenten fand am 13. Juni 1985 in geheimer, schriftlicher Form statt. Insgesamt gingen sechs Vorschläge ein, wobei drei Mitglieder Herrn Peter N. Spencer und drei weitere Mitglieder Frau Marlyse Tovae vorschlugen. Von den 64 abgegebenen Stimmen waren alle gültig. Auf die französische Fußmalerin Marlyse Tovae entfielen 42 Stimmen, womit sie zur Präsidentin der Vereinigung der mund- und fussmalenden Künstler in aller Welt e.V. gewählt wurde. Herr Peter N. Spencer akzeptierte diese Wahl und war der erste Gratulant. Marlyse Tovae bedankte sich für die Wahl und erklärte: „Es ist eine große Ehre für mich und ich werde mein Bestes tun, im Sinne von Herrn Stegmann.“ Der Vorstand nutzte auch die Möglichkeit, seinen Mitgliedern die Entwicklung der VDMFK aufzuzeigen. Zum Zeitpunkt dieser Generalversammlung gehörten über 200 Mund- und Fußmaler als Mitglied oder Stipendiat zum Kreise der Vereinigung. Diese stammen aus insgesamt 41 Ländern.

Johannesburg 1984: 6. Delegierten-Konvent

Die Tagung in Johannesburg machte deutlich, dass das Wachstum der VDMFK unvermindert anhält. Insgesamt wurde von den Delegierten die Aufnahme weiterer 15 Mitglieder und von 41 Stipendiaten bestätigt. Im Zentrum des Konventes stand jedoch zweierlei: Zum einen musste durch das Ableben von Vorstandsmitglied Charles Pasche eine Neuwahl vorgenommen werden. Zudem beschlossen die Delegierten auf Antrag der Vorstandschaft, den Vorstand um eine Person zu erweitern. Dies führte dazu, dass zwei neue Personen gewählt werden mussten. Hierbei wurde Frau Irene Schricker, Mundmalerin aus Deutschland, gewählt. Sie gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Vereinigung. Des Weiteren war Johannesburg 1984 jene Versammlung, bei welcher der spätere Präsident Eros Bonamini, Mundmaler aus Italien, in den Vorstand gewählt wurde. Zum anderen verliehen an dieser Versammlung die Delegierten auf Antrag des Vorstandes drei Personen die Ehrenmitgliedschaft, welche sich in besonderer Art und Weise für die Vereinigung verdient gemacht haben. Diese drei Persönlichkeiten waren Dr. Dr. Herbert Batliner aus Liechtenstein, Frau Prof. Rossella Alberti aus Italien und Herrn Jakob Aeberli aus der Schweiz.

Die Vereinigung trauert um Gründungspräsident Arnulf Erich Stegmann

Am 5. September 1984 verstarb in seinem Wohn- und Heimatort Deisenhofen bei München Gründungspräsident Arnulf Erich Stegmann. Die Mund- und Fußmaler in aller Welt trauerten um ihren Gründer, dem sie so viel zu verdanken hatten.

Madrid 1981: 6. Generalversammlung

Vom 25. bis 28. März 1981 trafen sich zum zweiten Mal nach 1963 die Vollmitglieder der Vereinigung zu einer Generalversammlung in der spanischen Hauptstadt Madrid. Der Entscheid des Vorstandes, einer Generalversammlung gegenüber einem Delegierten-Konvent den Vorzug zu geben, hatte mehrere Gründe. Zum einen erklärte die UNO das Jahr 1981 zum „Internationalen Jahr der Behinderten“, zum anderen stand das 25-jährige Jubiläum der VDMFK vor der Tür. Der Vorstand nutzte die Möglichkeit dieser Generalversammlung, den Anwesenden einen umfassenden Rückblick auf ein Viertel Jahrhundert VDMFK zu vermitteln. Hierzu erschien ein Bericht, welcher die Meilensteine der VDMFK von der Gründung im Jahre 1957 bis 1981 aufzeigte. Neben einem chronologischen Abriss über die Veranstaltungen und Versammlungen der Vereinigung seit der Gründung, war auch die Medienberichterstattung und über und die Öffentlichkeitsarbeit der VDMFK ein Schwerpunkt dieses Berichtes. Des Weiteren wurde erwähnt, dass mit Datum der Generalversammlung von 1981 rund 200 Mund- und Fussmaler aus 37 Ländern der Vereinigung angehörten. Von diesen wurden 18’147 Werke eingesandt, 4716 davon reproduziert. 310 internationale Ausstellungen in aller Welt wurden von der Vereinigung organisiert und durchgeführt. Gemäss Statuten mussten die Mitglieder den Vorstand neu wählen. Hierbei wurde dem Antrag auf Erweiterung des Vorstandes um eine Person zugestimmt. Für dieses zusätzliche Vorstandsmitglied schlug der bisherige Vorstand Herrn Peter N. Spencer, Mundmaler aus Grossbritannien, vor. Er sollte das erste Vorstandsmitglied der Vereinigung werden, welches nicht zu den Gründungsmitgliedern von 1957 gehörte.

Stockholm 1977: 5. Delegierten-Konvent

Dem 5. Delegierten-Konvent der Vereinigung von 1977 in Stockholm kommt eine besondere Bedeutung zu. Er stand ganz im Zeichen des 20. Geburtstages der VDMFK.

Im Rahmen der Sitzung beantragte die Vorstandschaft weitere zwei Personen zu Ehrenmitgliedern der VDMFK zu ernennen. Zu diesen gehörte Frau Lucienne Uhlmann aus der Schweiz und Frau Henriette Windprechtinger aus Österreich.